Gespräch zwischen Klaus Theweleit und Katrin Gottschalk zu »Warum Cortés wirklich siegte«

Montag 21.09.2020, 21:00, Altes Rathaus, Göttingen

Lesung und Gespräch

»Ich hätte Sie gern in echt getroffen!«, meinte Katrin Gottschalk (taz, zuvor Missy Magazine) zu Klaus Theweleit im vergangenen Mai, als statt der ausgefallenen Veranstaltung eine Folge unsres Podcasts »Göttinger Krisengespräche« mit den beiden aufgenommen werden musste. Jetzt wird die Veranstaltung nachgeholt.

Die Menschheitsgeschichte der letzten 4 000 Jahre entpuppt sich bei genauem Hinsehen als Geschichte zweier Menschheiten: jene des eurasischen Bereichs (nach 1500 erweitert um Amerika), die den Rest der Welt unterwarf, und jene, die sich der Wucht dieser Landnahme zu beugen hatte. Die stets angeführten Gründe für diese Überlegenheit sind zahlreich; sie reichen von der besseren Waffenausstattung bis zur besseren Widerstandskraft gegen Krankheiten und greifen dennoch zu kurz. In Warum Cortés wirklich siegte geht Klaus Theweleit der Tiefengeschichte der globalen Herrschaft nach, deren Anfang in den Verfahren von Sequenzierung und Segmentierung liegt, welche in Eurasien zum ersten Mal vor 14 000 Jahren mit der Sesshaftwerdung des Menschen und dem Beginn der Haustierzüchtung erprobt wurden. Davon ausgehend nimmt eine ebenso revolutionäre wie martialische Entwicklung über die Geometrisierung und Mathematisierung der Welt bis hin zum heutigen Digitalzeitalter mit dazu passenden »Segment-Ichs« ihren Lauf. Exzessiv, kenntnisreich und präzise legt Theweleit in seinem großen Buch den Quellcode unserer Zivilisation offen – und erlaubt einen Blick in die Abgründe unserer »Erfolgsgeschichte«.

Nachholtermin, kein VVK, evtl. Restkarten an der Abendkasse
Bitte unbedingt anmelden – gerade auch mit vorhandenem Ticket – und angeben, welche der beiden Veranstaltungen Sie besuchen möchten, bei Admira Poçi: poci@lit-zentrum-goe.de

In Kooperation mit dem Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen.

Ort

Altes Rathaus, Göttingen
Markt 9
37073 Göttingen