László F. Földényi zu Gast in der LVZ-Autorenarena

12.03.2020 14:00, LVZ-Autorenarena, Messegelände
»Der ungarische Kunsttheoretiker, Essayist und Literaturkritiker László Földényi erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2020. Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, wird er für sein Buch »Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften« ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es, das nachdenkliche Werk beschreibe "in einem feinen Gewebe von Essays eine vieldeutige Stimmung und verwehrt sich schnellen Antworten". Földényi offenbare die Melancholie »in einer wunderbaren Paradoxie als produktiven Zustand« und »zutiefst lebensbejahende Haltung«. Der 1952 im ungarischen Debrecen geborene Földényi zählt zu den bedeutendsten Intellektuellen seines Landes.« - MDR Kultur

Ort

LVZ-Autorenarena, Messegelände
Messe-Allee 1
04356 Leipzig