Lesung und Diskussion zu »MRX Maschine«

14.06.2019 19:00, Museum des Kapitalismus, Berlin

In der postmodernen Welt des gegenwärtigen neoliberalen Kapitalismus haben sich alle Differenzen, alle Identitäten verflüssigt und sind zu konsumierbaren Oberflächen einer selbst optimierten Inszenierung geworden. Jeglicher Widerstand scheitert an der Widerstandslosigkeit dieser Oberflächen, die alles, was sich gegen sie richtet, absorbieren. Hier setzt die MRX Maschine an. Sie mobilisiert die Paradoxien des Systems. Sie wiegelt die Paradoxien zur Sabotage, zur Verweigerung auf und appelliert an die Solidarität all jener, die ihre Klasse in der Zukunft im Verschwinden sehen. In der Aufforderung der Destruktion der eigenen Klasse liegt gleichsam die Aufforderung zur Destruktion des Kapitalismus selbst. Durch Sabotage, durch Schwänzen, durch Streik, durch Desertieren, durch Blockade und durch Verweigerung von Kategorien bringt die MRX Maschine die Kapital-Maschine ins Stottern.

Mit der MRX Maschine mobilisiert sich eine FUCK UP FORCE gegen den Kapitalismus. Mit der MRX Maschine formiert sich die Solidarität einer kollektiven Praxis. Oder sie fährt laut und lustvoll gegen die Wand. Mit Luise Meier werden wir diskutieren, wie die MRX Maschine die ersehnte Revolution herbeiführt, wie die MRX Maschine das Proletariat auflöst und den Kapitalismus nicht nur blockiert, sondern aussetzt.

Aktuelle Infos findet ihr auf Facebook.

Die Veranstaltung ist auf DE, der Raum barirre-arm. Eintritt ist frei!

Ort

Museum des Kapitalismus
Köpenicker Str. 172
10997 Berlin

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.