Livestream: Levin Westermann zu Gast beim Festival »Und seitab liegt die Stadt« im Literarischen Colloquium Berlin

Freitag 16.04.2021, 18:00, Online, Festival »Und seitab liegt die Stadt«, LCB

Im Rahmen des Festivals »Und seitab liegt die Stadt. 2021: Landschaft« ist Levin Westermann im Literarischen Colloquium Berlin zu Gast.

Landschaften prägen die Menschen und werden von Menschen geprägt. Seit jeher sind sie Projektionsflächen des Denkens und des Fühlens. Literatur macht Landschaft zur Kulisse, zum Ort der Handlung oder sogar zur Protagonistin. In ihrem Einführungstext zum Festival begreifen die beiden Kurator·innen Juan S. Guse und Kerstin Preiwuß Landschaft deshalb als Werkzeug sozialer Praxis zwischen Raum und Ich. Sie haben zehn Schriftsteller·innen eingeladen, sich dem Thema ›Landschaft‹ anhand von Reflexionen über verschiedene Begriffe zu nähern und so ein „sozial konstruiertes Diorama der Wirklichkeit“ zu schaffen.

Levin Westermann, geboren 1980, studierte an der Hochschule der Künste Bern und lebt als freier Schriftsteller in Biel. 2012 erschien sein Lyrikdebüt unbekannt verzogen (luxbooks), es folgten 3511 Zwetajewa(2017), bezüglich der schatten (2019) und der Essayband Ovibos moschatus (2020), alle drei bei Matthes & Seitz Berlin. Für seine Texte wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Clemens Brentano-Preis 2020 und dem Schweizer Literaturpreis 2021.

Als Livestream auf https://lcb.de/

Ort

Festival »Und seitab liegt die Stadt«
Am Sandwerder 5
14109 Berlin