Maruan Paschen liest aus »Weihnachten«

16.12.2018 20:00, ORi - Forum künstlerische Bildmedien e.V.

Die Gewalt wächst in unserer Gesellschaft. Es wird beleidigt, geprügelt, auf offener Straße Gewalt ausgetragen. Es scheint keine friedvolle Gesellschaft, die 2018 Weihnachten feiern will. Wie spiegelt das unsere Literatur? Wir haben vier Autoren eingeladen, in deren Texten unterschwellig oder direkt Gewalt thematisch wird, die körperliche, die seelische, Gewalt in der Geschichte, durch die Natur, in den Familien.

Mit Maruan Paschen, Andreas Altmann, Jan Skudlarek und Houssam Hamade.

Der Erzähler in Maruan Paschens rasantem tragikomischen Familienroman berichtet einem Therapeuten vom letzten Weihnachtsfest mit seiner Familie: seine alleinerziehende Mutter und ihre Brüder. Es geht um eine Liebesbeziehung im Kaufhaus, den kranken Onkel Art, der einen Weihnachtsbaum samt Auto klaut, Onkel Tarzan, der Araber hasst und von seiner Familie verlassen wurde, und Onkel Berti, der beim Versuch, das Weihnachtskonzert zu dirigieren, den Fonduetopf umwirft.Und und und. Doch bald schon mischt sich Skurriles unter, die Familie sitzt mit Handschellen am Tisch, der Tod wird allen angekündigt. Aus dem Fest der Liebe wird ein Fest der Tragödien, der Einsamkeit und der Selbstmorde.Voll abgründigem Witz erzählt Paschen, immer mehr erfährt man vom Leben des Erzählers und seiner Familie. In Erinnerungen an frühere Weihnachtsfeste und die Familiengeschichte tritt die Vergangenheit wieder hervor. Alte Kränkungen und dunkle Geheimnisse, die über Generationen weitergegeben werden und das Leben schleichend vergiften, kommen ans Tageslicht. Aber wer tötete wen? Und wer war der Therapeut?

Ort

ORi - Forum künstlerische Bildmedien e.V.
Friedelstr. 8
12047
Berlin

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.