Online: Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Markus Messling zum Thema »Kleine Universalität. Narrative Weltfabrikationen nach dem Universalismus«

Dienstag 15.06.2021, 18:00, Online: TU Dresden - Technische Universität Dresden

Die Weltliteraturdebatte, die eine der Kulturdebatten unserer Zeit über weltweite Gültigkeiten ist, wird in der Frankophonie unter dem Stichwort der »littérature-monde« geführt und verweist damit auf das Problem der Welthaftigkeit: Mit dem Abschmelzen des westlichen Universalismus seit 1990 geht die Rückkehr des Realismus einher. Wie sich Ansätze einer neuen Universalität denken lassen, ohne die Erkenntnis und Gerechtigkeit in der Weltgesellschaft nicht organisiert werden können, erweist sich so als Problem erzählender Weltgestaltung.

Markus Messling ist Professor für Romanische Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Er war stellv. Direktor des Centre Marc Bloch in Berlin und hatte Gastprofessuren und Fellowships in Paris, Cambridge, London und Kobe inne.

Obligatorische Anmeldung an: cff_dresden@mailbox.tu-dresden.de
Sie erhalten den Veranstaltungs-Links nach vorheriger Registrierung per E-Mail.
Teilnahme: kostenfrei

Eine Veranstaltung des Centrum Frankreich / Frankophonie der Technischen Universität Dresden.

Ort

Online. TU Dresden - Technische Universität Dresden
01063 Dresden

Online: TU Dresden - Technische Universität Dresden