Seminar mit Prof. Dr. Marcus Steinweg: Roland Barthes

Mittwoch 21.04.2021, 17:00, Seminarraum Vordergebäude, EG, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Der französische Literatur- und Zeichentheoretiker Roland Barthes gehört zu den begnadeten Schriftstellern seiner Generation. Zwar hat er keine Literatur im herkömmlichen Sinn verfasst (keine Lyrik, keine Dramen, keine Romane), doch seine Essays und Bücher sind von enormer Sprachgenauigkeit und nahezu einschüchternder Subtilität. Von Barthes lässt sich präzises Sehen, Beobachten und Schreiben lernen. Im Seminar sollen Textpassagen Barthes gelesen und diskutiert werden. Sein berühmter Essay zum Maler Cy Twombly soll ebenso herangezogen werden wie seine Einzelbeobachtungen zu Phänomenen wie Liebe, Narzissmus, „Japan“, Angst, Theater, Kunst, Dichtung, Neutralität.

Literaturhinweise:

Roland Barthes: Cy Twombly, Berlin 1983
Roland Barthes: Über mich selbst, München 1978
Roland Barthes: Fragmente einer Sprache der Liebe, Berlin 2015
Roland Barthes: Das Reich der Zeichen, Frankfurt a. M. 1996

Weitere Details

Ort

Seminarraum Vordergebäude, EG, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Reinhold-Frank-Str. 81
76133 Karlsruhe