»Spiegelungen«

29.04.2019 20:00, Peter-Huchel-Haus

»Wer die ›Spiegelungen‹ von Sebastian Kleinschmidt liest, begreift den Unterschied zwischen guter und belangloser Kunst.« (Tomas Gärtner)

Sebastian Kleinschmidt war nicht nur über viele Jahre Chefredakteur der einstmals von Peter Huchel geleiteten Zeitschrift »Sinn und Form« – in seinen Betrachtungen über Kunst, Literatur und Theologie war er auch immer ein »ganz eigener Kopf« und feiner Denker: Kunst, Literatur und Theologie sind die geistigen Räume, die er in einprägsamen Portraits, gedankenreichen Betrachtungen und subtilen Assoziationen durchschreitet. Die Landschaft der Namen, die sich vor dem Leser auftut, erstreckt sich von Ernst Jünger und Botho Strauß über Viktor von Weizsäcker, Bertrand Russell, Gerhard Marcks, Christian Lehnert, Laszló Földényi, Adam Zagajewski, Czesław Miłosz und Wolfgang Hilbig bis zu Friedrich Hölderlin und Bertolt Brecht. Abgerundet wird der Band durch Gespräche, die Kleinschmidts Biografie (sein Vater war Dompfarrer in Schwerin) und philosophische Selbstfindung beleuchten.

Eintritt: 5,- EUR / 4,- EUR

Ort

Peter-Huchel-Haus
Hubertusweg 41
14552
Michendorf/Wilhelmshorst