»Streitkultur« mit Volker Demuth und C. Juliane Vieregge

Freitag 03.04.2020, 17:00, Deutschlandfunk, Köln

Der Tod steht am Ende des Lebens. Die Menschen werden immer älter und versuchen dem Unausweichlichen entgegenzuwirken. Doch ist es überhaupt erstrebenswert, Unsterblichkeit zu erreichen? Darüber diskutieren die Journalistin C. Juliane Vieregge und der Philosoph Volker Demuth.

In einer Zeit, in der Globalisierung und Konsumkapitalismus vor ihrem Scheitern stehen, taucht ein alternatives Fortschrittsbild auf: die Bioutopie. In ihr verhält sich der Mensch zu sich selbst als biologisches Designobjekt. Die technowissenschaftlichen Transformationen der biologischen Substanz, deren Anfänge wir heute miterleben, eröffnen ungeahnte Möglichkeiten, sich schrittweise von den Bedingungen biologischer Evolution loszulösen. So vereint »der nächste Mensch« in seiner Gestalt Körper-, Technik- und Mediengeschichte und wendet sich mit wachsender Autonomie von den Hoffnungen des bisherigen ökologischen Denkens ab. In der postökologischen Bioperfektion gewinnt eine neue Epoche scharfe Kontur.

Eintritt zum Forum neuer Musik pro Veranstaltungstag: € 15,- / erm. € 12,-

Moderation: Christiane Florin

Ort

Deutschlandfunk
Raderberggürtel 40
50968 Köln