Tamina Kutscher stellt das dekoder-Jahrbuch vor

Donnerstag 01.10.2020, 20:00, Kleine Markthalle, Stendal

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Zeit.Zeugen«

Deutschland und Russland verbindet eine lange und wechselvolle Geschichte. Auf offizieller staatlicher Ebene hat sich das deutsch-russische Verhältnis in den vergangenen Jahren deutlich abgekühlt und die Haltung gegenüber Russland polarisiert die deutsche Politik und Gesellschaft. Dabei fällt es schwer, ein adäquates und ausreichend differenziertes Russlandbild zu gewinnen. Es fehlt insbesondere an Einblicken in die russische Zivilgesellschaft. Die Onlineplattform dekoder.org übersetzt unabhängige Medien und erschließt so den Zugang zum russischen zivilgesellschaftlichen Diskurs. Tamina Kutscher, Chefredakteurin von dekoder, stellt ihre Arbeit anhand der jüngsten Buchpublikation, dem ersten dekoder-Jahrbuch, vor.

Die Veranstaltungsreihe »Zeit.Zeugen« greift kulturgeschichtliche Themen auf, die einen Bezug zur Geschichte der Stadt, zum Leben in Stendal oder zum aktuellen Geschehen vor Ort haben. Eingeladen werden Zeitzeug*innen im weitesten Sinne. Ob sie nun aus erster Hand von historischen Ereignissen berichten können, Expert*innen auf einem bestimmten Wissensgebiet sind oder den Blick für einen gesellschaftlichen Mikrokosmos zu öffnen vermögen – ihre Expertisen stehen im Mittelpunkt. Das Gespräch auf dem Podium wird durch gelesene Texte ergänzt und lädt alle interessierten Zuschauer*innen zum Mitdiskutieren ein.

Kostenlose Karten gibt es an der Theaterkasse des Veranstalters.

Ort

Kleine Markthalle
Hallstraße 49
39576 Stendal