Ulrich van Loyen zu Gast in Linz

27.11.2018 18:00, Kunstuniversität Linz, Kepler Salon

Ulrich van Loyen hat in diesem Jahr ein spannendes Buch über „Neapels Unterwelt. Über die Möglichkeit einer Stadt“ vorgelegt; es ist das Ergebnis seiner jahrelangen Feldforschung. Die Zeit vom 11. Juli 2018 bezeichnet es geheimnisvoll als „ethnologischen Gespensterroman“.

Der Ethnologe und Literaturwissenschaftler Ulrich van Loyen hat sich in den vergangenen Jahren u.a. mit dem italienischen Religionswissenschaftler und Ethnologen Ernesto de Martino auseinandergesetzt und zum Kult der Madonna dell'Arco und der "anime sante del purgatorio" in Neapel geforscht. Aktuell ist er Lehrbeauftragter für Medientheorie und Medienwissenschaft an der Universität Siegen und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Research Lab „Transformations of Life“ der Universität zu Köln. Zuletzt publizierte er neben dem schon genannten Buch den Band „Strände der Vernunft. Norbert Elias im inneren Afrika“ (2012).

Die Veranstaltungsreihe relatifs wird von Karin Harrasser (Kunstuniversität Linz, Kulturwissenschaft), Anne von der Heiden (Kunstuniversität Linz, Kunstgeschichte und -theorie) und dem Kepler Salon Linz ausgerichtet.

Ort

Kunstuniversität Linz, Kepler Salon
Rathausgasse 2
4020
Linz

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.