Vortrag Marcus Steinweg Musikdenken

08.07.2019 19:30, Wolf Studio, Berlin

Was konkret spricht Musik in uns an? Marcus Steinweg, einer der renommiertesten deutschen Philosophen der Gegenwart, spricht bei Howling Wolf über die Wirkung von Musik: »Was der Empfindungskitsch nicht wissen will: Die Musik rührt nicht an die Seele, sie rührt an deren Abwesenheit. Vielleicht lässt sich sagen, dass der einzige Gegenstand der Musik die Gegenstandslosigkeit ist, das, was Schopenhauer den blinden Willen nennt, das dionysische Werden, wie Nietzsche ausführt, die Leere im Herzen unserer Bedeutungsarchitekturen, die wir überhastet unsere Wirklichkeit nennen.«

Marcus Steinweg, der Professor für Kunst und Theorie studierte in den 1990er Jahren Philosophie, gab das Studium dann jedoch auf, um „selbst zu denken“ statt anerkanntes Wissen zu reproduzieren. Sein Debüt, das Buch „Frakturen“, das 1994 als Kunstobjekt im Museum Haus Lange in Krefeld gezeigt wurde, ebnete Steinweg den Weg in den Kunstbetrieb. Er studierte schließlich selbst Kunst. und arbeitet mit dem Künstler Thomas Hirschhorn und der Künstlerin Rosemarie Trockel zusammen. Im Dezember 2017 promovierte er zum Thema „Subjekt und Wahrheit“ an der HFBK Hamburg. Marcus Steinweg ist Autor von mehr als 15 Büchern und gibt gemeinsam mit Wilfried Dickhoff im Berliner Merve Verlag die Zeitschrift „Inaesthetics“ heraus, die sich Themen an der Schnittstelle von Kunst und Philosophie widmet. Innerhalb unseres Verlagsprogramm finden Sie seine Bücher in unserer Reihe Fröhliche Wissenschaft.

Ort

Wolf Studio
Wildenbruchstraße 6
12045 Berlin