Tagebuch III

Tagebuch III
Tagebuch III

Reihe: Henry David Thoreau Bd. 3
412 Seiten, Hardcover gebunden
Nachwort: Dieter Schulz

Übersetzung: Rainer G. Schmidt

Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-95757-172-4
Preis: 26,90 €
Auch erhältlich als ... Ebook
Die Phänomene der verschiedenen Jahreszeiten und die Schilderungen unterschiedlichster Sonnenuntergänge und Mondwanderungen bezeugen den Lauf des in diesem Band der Tagebuchaufzeichnungen dokumentierten Jahres 1851 vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Thoreaus Sicht auf die von ihm durchwanderte Landschaft veränderte sich durch seine Tätigkeit als Landvermesser. Und so weckt das Surren in den Stromkabeln, die Klänge seiner »Telegrafenharfe«, antike und romantische Assoziationen, die Thoreau leichthin mit der von ihm begrüßten technischen Moderne verbindet. Konkrete politische Überzeugungen in Fragen der Sklaverei und wütende Schmähreden gegen prosüdstaatliche Bostoner Zeitungen zeigen Thoreau als überzeugten Fluchthelfer entflohener Sklaven, während er zugleich Freiheitsgesänge entfaltet, die in ihrer Poesie an Walt Whitman erinnern.

Pressestimmen

»Stilistisch wie immer einwandfrei, zugänglich und mit allerlei Spezialvokabular angefüttert, wettert Thoreau gegen eine Fülle zeitgenössischer Haltungen. [...] heute gültiger denn je.«
– Jonis Hartmann, Fixpoetry

»Es ist schwer, diesen außergewöhnlichen Waldläufer und Schriftsteller [...] bei einem bestimmten Glauben, einer bestimmten Haltung einzuordnen. Das dürfte Teil seiner Faszination sein. Die mit einem hilfreichen Nachwort versehene Ausgabe des Tagebuches von 1851 hilft, ihm auf die Spur zu kommen.«
– Urs Buhlmann, Die Tagespost

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.